Steildächer

Grundsätzlich kann ein Dach als 1-fach- oder als 2-fachbelüftete Konstruktion ausgeführt werden. Der Unterschied: Bei der 1-fachbelüfteten Variante ist nur 1 Belüftungsebene vorhanden (z. B. zwischen Unterdach und Ziegeldach). Bei der 2-fachbelüfteten Variante wäre dies zusätzlich eine Belüftungsebene zwischen Isolation und Unterdach.

Als Wetterhaut stehen eine Menge verschiedener Materialien zur Verfügung. Früher wurden die Dächer mit denjenigen Materialien eingedeckt, die am Ort vorhanden waren (Holz, Steinplatten, Schilf usw.).

Heute gehört auch ein Unterdach zur Normalausführung eines Daches. Manchmal ist das Unterdach mit der Wärmedämmung zu einem Element verbunden.

Die Wärmedämmung kann über oder zwischen der Tragkonstruktion montiert werden. Für beide Varianten gibt es gute Gründe. Bauphysikalisch ist die Wärmedämmung über der tragenden Konstruktion die beste Ausführung.

Warmseitig der Wärmedämmung muss eine Dampfbremse oder eine Dampfsperre verlegt werden. Ohne sogenannte "Luftdichtigkeitsschicht" würde während der kalten Jahreszeit innerhalb der Wärmedämmung Dampf kondensieren und die Wärmedämmung durchnässen.

Unsere Mitarbeiter werden laufend ausgebildet was Verträglichkeit, Einsatzmöglichkeit und fachgerechte Verlegung von ausgewählten Produkten anbelangt.


Ziegeldach

Ziegeldach-19Ziegeldach-3Ziegeldach-14


 

Blechdach

Blechdach-13Blechdach-14Blechdach-3


 

Eternitdach

Eternitdach-4Eternitdach-12Eternitdach-1


 

Spenglerarbeiten

Spengler-4Spenglerarbeiten-2Spengler-7